Dominique Goris, Komponist

Curriculum vitae

Künstlerische Ausbildung in den Fächern Komposition und Klavier

1986-1988 Kompositionsunterricht bei Prof. Manfred Stahnke / Musikhochschule Hamburg

1997 Meisterklasse für Komposition bei Prof. Alfred Schnittke / Musikhochschule Hamburg

1985-1987 Meisterklasse für Klavier bei Prof. Marco de Almeida / Musikhochschule Hamburg

1983, 1986 und 1987 jeweils Stipendien der Kulturbehörde Hamburg

1991 Kompositionsauftrag vom Rotenbek Trio (Gitarrentrio) „Valse mystique“, Verlag Vogt und Fritz / Schweinfurt

1994 Kompositionsauftrag von Frank Polter (Schlagzeuger des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg) „Toccata für Marimbaphon solo“

1994-2002 Initiator und Leiter der Konzertreihe des internationalen Kulturprojektes „Neue Musik im Austausch“ (arte mondo)

1994-1998 Fachhochschule für Architektur Hamburg City Nord (Hebebrandstraße) Seminare, Konzerte, externer Prüfer von Diplomarbeiten unter Prof. Dr. Peter Michelis und Prof. Lothar Eckhard

1998 Kompositionsauftrag der Edith – Ruß – Stiftung Oldenburg i.O. „Fünf Lieder für Sopran und Klavier“ nach Gedichten von Manfred Hausmann

1999-2009 Schulprojekte: Kompositions-Workshops mit Schulklassen (vorwiegend Gymnasien) u.a. „Eine Reise der Musik des 21. Jahrhunderts“ Landesmusikrat Hamburg

2003 Kompositionsauftrag von John Neumeier – HAMBURG BALLETT für das Ballett CV Préludes „Duo für Schlagzeug und Klavier“ und Improvisationsauftrag für die Nijinsky-Gala XXIX zum Andenken von Rudolf Nurejew

2004 Bekanntschaft mit der Schriftstellerin Roswitha Quadflieg und dem Schauspieler Fritz Lichtenhahn gemeinsame Projekte: „Beckett in Hamburg“ und „Der Tod meines Bruders“ von Roswitha Quadflieg

2005-2008 Jugend Musiziert Landeswettbewerb Lüneburg und Umgebung. Tätigkeit als Juror im Fach Klavier

2006 Hamburger Architektur Sommer 2006 Musikalischer Leiter des Architektur-Workshops „Musik im Raum“ Kaispeicher A/HafenCity Hamburg Kursteilnehmer: Studenten der Muthesius Kunsthochschule Kiel Veranstaltung und Organisation: Hakki Akyol, Anja Bremer, Dominique Goris

2002 und 2008 Wissenschaftlicher Berater des Max Planck Institutes Leipzig im Bereich der Neuropsychologie in kompositorischen Fragen tätig

2006-2008 Lehraufträge an der Muthesius Kunsthochschule Kiel im Fachbereich für Architektur und Interior Design/Raumstrategien mit dem Themenschwerpunkt: „Raum – Form – Farbe– Klang“

2008 Entwicklung neuer Formen des Papiertheaters mit Studenten der Muthesius Kunsthochschule Kiel zusammen mit Prof. Dr. Ludwig Fromm und Prof. Manfred Schulz im Zuge einer Semesterarbeit mit abschließenden Theateraufführungen

2009 Kompositionsauftrag der Stadt Stade anlässlich der August Macke Ausstellung im Kunsthaus Stade, „August Macke ganz privat“, 12 Kompositionen für Klavier zu Bildern von August Macke

2010 Kompositionsauftrag vom Verein koinzi-dance e.V. für das Projekt „Die zerbrochenen Spiegel“ 1926/Tanzpantomime von Klaus Mann; in Zusammenarbeit mit dem HAMBURG BALLETT John Neumeier (Tänzer: Sasha Riva), der Lola Rogge Schule Christiane Meyer-Turner-Rogge und dem Filmemacher Karsten Wiesel

Das Werkverzeichnis des Komponisten umfasst Liedkompositionen, Solowerke, Kompositionen für unterschiedliche kammermusikalische Besetzungen, Chorwerke und Orchesterwerke. Dominique Goris Musik wurde bislang in Deutschland, den USA, Argentinien, Spanien, Schweden, Russland, Georgien, Moldawien, Japan, Taiwan, Südkorea und in Australien zur Aufführung gebracht.